Wir haben einen Container auf die Reise geschickt - damit ihr es nicht mehr tun müsst.

Unser Projekt IT for Laos ist innert zwölf Monaten zu einem Riesen-Erfolg geworden, der all unsere Erwartungen haushoch übertroffen hat. Doch gerade deswegen sind wir auf eure Hilfe angewiesen.


Sagenhafte 1424 Monitore, fast ebenso viele Mäuse und Tastaturen und ein paar Dutzend Computer sind seit unserem Aufruf vor rund 12 Monaten als Hardware-Spende zusammengekommen. Das sind 24 vollbepackte Europaletten oder ein kompletter Schiffscontainer von 12 Meter Länge. Einen solchen haben wir nun Ende August beladen und auf seine Reise nach Laos geschickt.

Unser Projekt IT for Laos ist damit zu einem Erfolg geworden, der alle unsere Vorstellungen und Erwartungen übertrifft. Möglich gemacht hat dies insbesondere die KPMG Schweiz mit ihrer grosszügige Hardware-Spende. Doch nicht nur mengenmässig übersteigt das Projekt unsere kühnsten Träume, sondern auch finanziell. Die Gesamtkosten des Projekts während der nächsten drei Jahre werden sich auf mehrere 100'000 Franken belaufen.

Davon entfallen alleine für die bisherige Lagerung, das Handling und den Transport nach Laos Kosten in einer Höhe, die dem Jahresbudget unserer gesamten Organisation entsprechen. Für alle, die unser Projekt unterstützen möchten, gibt es deshalb die Möglichkeit, einen Anteil an diesen Kosten zu finanzieren. Am einfachsten geht dies mit dem «Kauf» eines Kubikmeters unseres Containers.

Spendet deshalb jetzt für IT for Laos, in dem ihr einen (oder mehr) Kubikmeter Container bei uns «kauft» und unterstützt uns so dabei, Abertausenden Schülern in Laos eine bessere Bildung zu ermöglichen.

Fortsetzung folgt!

Zurück

Andere News

Das Corona-Virus ist auch in Südostasien aktuell das bestimmende Thema, und praktisch alle unsere Organisationen sind in der einen oder anderen Form davon betroffen.

Das Elephant Conservation Center hat erneut Zuwachs bekommen. Zwei Elefanten, welche im goldenen Dreieck befreit werden konnten, leben jetzt in Xayaboury.