World Human Rights Day

Am 10. Dezember feiert die Welt den Internationalen Tag der Menschenrechte und gedenkt damit der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vor 72 Jahren. Warum das gerade in diesem Jahr wichtig ist.


Ein verrücktes Jahr neigt sich dem Ende zu, der Dezember ist gerade angebrochen und damit die Zeit, in der wir uns in aller Regel viele Gedanken rund um die Familie, Freunde und Bekannte machen.

Die Sehnsucht nach einer friedlichen, freudvollen – und fröhlichen -  Zeit dürfte dieses Jahr noch grösser sein, als sonst. Vielleicht lenkt unsere Erfahrung der letzten Monate unseren Blick aber auch auf Dinge, die wir sonst weniger beachten oder als Selbstverständlichkeit hingenommen haben.

Am 10. Dezember feiert die Welt den Internationalen Tag der Menschenrechte und gedenkt damit der Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vor 72 Jahren. So alt die Erklärung auch ist, so aktuell ist sie gerade in diesen Zeiten. Denn: 2020 war auch für die Lage der Menschenrechte kein gutes Jahr, soziale Spannungen, gesellschaftliche Gräben wurden ebenso grösser wie die Not der Menschen. Positive gesellschaftliche Entwicklungen der letzten Jahrzehnte wurden durch die Corona-Pandemie innert Monaten zurückgeworfen oder sogar zerstört.

Auch uns umtreibt die Stärkung der Menschenrechte seit Gründung unserer Organisation. Unsere Arbeit ist heute also wichtiger und nötiger denn je. Unsere Partnerorganisation in Südostasien erleben die Auswirkungen der Corona-Pandemie hautnah – und das nicht etwa nur in finanzieller Hinsicht. Die ohnehin Schwächsten in der Gesellschaft leiden unter den Folgen der globalen Pandemie am stärksten.

Es war uns dieses Jahr nicht möglich, uns vor Ort selbst ein Bild zu machen und unsere Partner in Südostasien zu besuchen. Doch unser Engagement für unsere Projekte und Organisationen geht selbstredend ungebrochen weiter.

2020 war vermutlich für uns alle ein herausforderndes Jahr und die Zukunftsaussichten sind nach wie vor nebulös. Trotzdem möchten wir Sie auch in diesen Zeiten – gerade in Zeiten wie diesen – um Unterstützung bitten. Helfen Sie uns, anderen zu helfen. Erzählen Sie Ihren Freunden und Bekannten von uns, unterstützen Sie uns finanziell oder lancieren Sie Ihre eigene Sammlung zugunsten unserer Projekte. Eine kleine Auswahl an Ideen, wie das aussehen könnte, finden Sie auf unserer Website.

Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich für Ihre Treue und wünschen Ihnen eine schöne, besinnliche Zeit und vor allem gute Gesundheit!

Zurück

Andere News

Der Tourismus in Laos ist seit Ausbruch der Pandemie durch die noch immer aktiven Grenzschliessungen praktisch zum Erliegen gekommen. Das hat katastrophale Folgen für das Elephant Conservation Center, welches von Besuchern abhängig ist. Das ECC wendet sich deshalb mit einem dringenden Hilferuf an uns und Sie.

Das erste Pandemie-Jahr 2020 hat die Sozialarbeit in Kambodscha auf den Prüfstand gestellt. Umso erfreulicher ist es, zu sehen, dass First Step Cambodia mit Flexibilität und Entschlossenheit signifikante Zeichen setzen konnte.